Biokompatibilität von Medizinprodukten

Die Beurteilung von biologischen Risiken von Medizinprodukten (biologische Bewertung) ist ein erforderlicher Bestandteil des Risikomanagementplans.

Biologische Beurteilungen von Medizinprodukten gehören zum Risikomanagement und müssen daher gemäß der EN ISO 10993-1 und EN ISO 14971 geplant werden.

Wir führen Sie durch den gesamten Prozess, inklusive der Erstellung von biologischen Bewertungsplänen (BEP), Labortests und Abschlussberichten (BER).

Unsere Dienstleistungen zur Beurteilung von biologischen Risiken von Medizinprodukten auf einem Blick

  • Unabhängige, risikobasierte Planung biologischer Beurteilungen
  • Beauftragung und Überwachung von chemischen Charakterisierungen und biologischen Tests
  • Datenbank- und literaturbasierte toxikologische Risikobewertung nach der aktuellen ISO 10993-17:2023
  • Professionelle biologische Bewertungsberichte von zertifizierten (DGPT) und registrierten (EUROTOX) Toxikologen
IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. Alexander Theis
Senior Manager / Team Lead
Technical Documentation and Regulatory Affairs, Medical Devices

Tel.: +49 671 29846-177
alexander.theis@scc-gmbh.de

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen zur Biokompatibilität

Zögern Sie nicht, uns direkt zu kontaktieren, wenn Sie mehr über unsere Dienstleistungen zur biologischen Bewertung Ihrer Medizinprodukte erfahren möchten.

Biologische Beurteilung von Medizinprodukten

Biologische Beurteilung von Medizinprodukten nach EN ISO 10993

Die Prüfungen, die für die biologische Beurteilung von Medizinprodukten erforderlich sind, werden durch die EN ISO 10993 und weitere produktspezifische Standards definiert, wobei die Auswahl der durchzuführenden Tests produktspezifisch erfolgen muss.

Gemäß dem offiziellen Einführungsbeitrag ist die im Mai 2021 neu erscheinende DIN EN ISO 10993-1:2021, die auf der ISO 10993-1:2018 basiert, „nicht dafür vorgesehen, eine starre Vorgabe von Prüfverfahren, einschließlich von Bestanden-/Nicht-Bestanden-Kriterien, bereitzustellen, weil das entweder zu einer unnötigen Einschränkung bei der Entwicklung und Verwendung neuartiger Medizinprodukte oder zu einem falschen Sicherheitsgefühl bei der allgemeinen Anwendung von Medizinprodukten führen kann. Wenn es für eine bestimmte Anwendung gerechtfertigt ist, können Experten für das entsprechende Produkt oder den entsprechenden Anwendungsbereich spezifische Prüfungen und Kriterien festlegen, die in einer produktspezifischen Norm beschrieben sind. Die Norm ist für die Anwendung durch Experten vorgesehen, die durch Schulung und Erfahrung entsprechend qualifiziert und in der Lage sind, dessen Anforderungen zu interpretieren und die Ergebnisse der Beurteilung für jedes Medizinprodukt unter Berücksichtigung aller Faktoren, die für das Medizinprodukt relevant sind, seiner bestimmungsgemäßen Verwendung und des aktuellen Kenntnisstandes über das Medizinprodukt aus der wissenschaftlichen Literatur und bisheriger klinischer Erfahrung zu bewerten.“

Laut Anhang B.2.2 (Planung der biologischen Beurteilung) des neu erschienenen Standards ist es nun auch ausdrücklich nicht mehr konform, ohne eine durch ein fachkundiges und erfahrenes Team erfolgte Planung alle in der Tabelle in Anhang A vorgeschlagenen Tests durchzuführen.

Ablauf der biologischen Beurteilung – vertrauen Sie unserer Erfahrung bei der biologischen Beurteilung

Wir unterstützen Sie bei der Kategorisierung Ihrer Medizinprodukte und werten sowohl physikalische Eigenschaften als auch chemische Informationen detailliert aus, um ausgehend von einer Risikoanalyse nach der aktuellen EN ISO 10993-1:2021 das weitere Vorgehen zu erörtern. Falls keine präzisen chemischen Informationen vorliegen, besprechen wir mit Ihnen die Durchführung einer chemischen Charakterisierung nach der aktuellen EN ISO 10993-18:2020.

Sofern Sie die Prüfungen nicht selbst organisieren, planen wir die Durchführung in einem Prüflabor, welches optimal für Ihre spezifischen Anforderungen geeignet ist. Wir arbeiten dann entweder mit externen Partnern oder Ihrem Labor während der Planungs-, Prüf- und Berichtsphase zusammen.

Basierend auf den Ergebnissen führt SCC eine toxikologische Risikobewertung gemäß der aktuellen EN ISO 10993-17:2023 unter Verwendung toxikologischer Literatur- und Datenbankdaten durch. In vielen Fällen sind bereits ausreichend Daten verfügbar und es sind keine oder nur eine begrenzte Anzahl von biologischen Tests erforderlich.

Sollten in Ihrem Fall weitere biologische Untersuchungen erforderlich sein, erstellen wir gemeinsam mit dem Prüflabor den Prüfplan und kontrollieren diesen auf Übereinstimmungen mit den regulatorischen und wissenschaftlichen Anforderungen, inkl. der EN ISO 10993.

Nach Abschluss der Studien erstellen wir für Sie als Bestandteil des Konformitätsbewertungsverfahrens einen Abschlussbericht, der neben der Zusammenfassung, Diskussion und Auswertung aller Ergebnisse auch eine detaillierte Begründung für das Auslassen nicht notwendiger Untersuchungen enthält.

Ihre Vorteile

  • Durch unser umfangreiches Wissen über die Wirkung von verschiedenen Stoffen wählen wir genau die Tests aus, die Sie wirklich benötigen. Neben einer Zeit- und Kostenersparnis helfen Sie damit auch, unnötige Tierversuche zu vermeiden.
  • Bereits während der Entwicklungsphase können wir vorab mit kostengünstigen Bewertungen wichtige Aussagen treffen, die Ihnen helfen, Fehlentwicklungen zu vermeiden.
  • Wir haben Erfahrungen mit zahlreichen nationalen und internationalen Prüflaboren und richten uns bei der Auswahl der Labore nach Ihren Anforderungen.
  • Toxikologische Risikoanalysen können häufig auch durch Computersimulationen unterstützt werden. Nutzen Sie unsere Expertise, um aus allgemein verfügbaren Daten und Modellen exakt die Rückschlüsse zu ziehen, die Sie für Ihre Bewertung benötigen.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner